Mittendrin statt nur dabei: Service-Innovationen für Maschinenbauer

Produktbegleitende Dienstleistungen haben in den letzten Jahren sowohl zu Personal- als auch Umsatzwachstum in der produzierenden Industrie beigetragen. Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland nutzen produktbegleitende Dienstleistungen als Instrument der Produktdifferenzierung, um die Marktposition und den Markterfolg des Unternehmens zu stärken. Mit ihnen kann die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung entscheidend verbessert werden.

Viele der neuen und mühsam entwickelten Dienstleistungen scheitern jedoch bereits bei oder kurz nach der Einführung. Im schlechtesten Fall gehen dabei die Entwicklungskosten verloren. Die dienstleistenden Beschäftigten können nicht optimal für den Kunden arbeiten. Frust breitet sich aus und das »Experiment Dienstleistung« endet für das produzierende Unternehmen mit Ernüchterung. Eine wichtige unternehmerische Chance wird verpasst.

Grund hierfür ist häufig das Fehlen eines Innovationsmanagements oder einer Systematik bei der Entwicklung von Dienstleistungen. Denn die wenigsten Unternehmen beschäftigen sich systematisch und methodenorientiert mit der Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen. Unternehmen, die für die Zukunft gerüstet sein wollen, müssen jedoch über ein exzellentes Innovationsmanagement verfügen, das auch die immer wichtiger werdenden Aspekte der Dienstleistungsentwicklung umfasst. Es gilt, sich schnell in die dienstleistungsbezogenen komplexe Zusammenhänge einzuarbeiten, sich einfach und unkompliziert ein Bild über die eigene Leistungsfähigkeit zu machen und Verbesserungspotenziale zu erkennen. Es muss einem Unternehmen schnell und einfach möglich sein, seine Fähigkeiten zu messen, zu bewerten und Aktivitäten daraus abzuleiten.

Ein Team des Fraunhofer IAO hat deshalb den Online-Test »InnoScore© Service« entwickelt. »InnoScore© Service« ermöglicht es Unternehmen, ihre Innovationsfähigkeit für die Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen schnell und kostenfrei selbst zu bewerten. Außerdem liefert »InnoScore© Service« ein klares Bild über die Stärken und Schwächen des Unternehmens und gibt Handlungsempfehlungen und Best Practice-Beispiele für die praktische Umsetzung. Darüber hinaus kann sich das Unternehmen durch das Benchmarking im Vergleich zu anderen Unternehmen einordnen. Eine Studie mit 126 Unternehmen aus dem Maschinenbau bestätigte die Relevanz von InnoScore© Service für die betriebliche Praxis.

Wenn Sie mehr zum Innovationspotenzial Ihres Unternehmens lernen wollen, nutzen Sie den »InnoScore© Service« kostenfrei auf unserer Bewertungs-Homepage (www.innoscore-service.de), oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne diskutieren wir mit Ihnen persönlich die nächsten Schritte für Ihr Unternehmen.

Thorsten Rogowski

Thorsten Rogowski

Thorsten Rogowski hat das Institut 2014 verlassen.

Autorenprofil