Smartcity Blogs, die die Stadt neu denken (Teil 1)

Stadtgestaltung ist längst nicht mehr Angelegenheit der berufsmäßigen Stadtplaner. Die Labors und Denkfabriken der Stadt der Zukunft verlagern sich immer mehr ins Internet und in die städtischen Gesellschaften selbst. Vorbei ist die Arbeit am Reißbrett, der Gestaltungsraum ist der öffentliche Raum geworden, den Stadtgestalter gut vernetzt, aktiv und häufig äußerst professionell entwickeln und verändern. Für die interessierten Leser, Unternehmer und Mitgestalter haben wir eine Liste unserer »Most-Inspiring-Blogs« zum Thema Smartcity zusammengestellt:

Die Urbanisten sind einer der wichtigsten digitalen Knotenpunkte für lokale Stadtplanung und -veränderung im deutschsprachigen Raum. Der gemeinnützige Verein ist Impulsgeber, Initiator und Beteiligungsplattform für die aktive Mitgestaltung der eigenen Stadt. Sein Blog ist ein Ideengeber für neues Denken und Handeln in unseren Städten – von Aquakultur und Upcycling über gemeinschaftliche Quartiergestaltung bis hin zur Bürgerwissenschaft im öffentlichen Raum.

Urbanophil ist eine Plattform für Profis der Stadtentwicklung, für Firmen, kulturelle Akteure, lokale Verbände und einem Netzwerk an Unterstützern jeder Profession und Herkunft. Diese Vielfalt der Perspektiven und Ansätze finden Leser auf dem Urbanophil Blog als Verbindung von fachlicher Expertise und allgemeiner Verständlichkeit. Neue Bau- und Wohnkonzepte werden dort ebenso vorgestellt wie Nachbarschaftsprojekte zur Flüchtlingshilfe oder neue digitale Helfer im Dschungel der Groß- und Kleinstadt.

Das Berliner Raumlabor ist ein fast schon legendärer Treffpunkt für Neudenker des urbanen Raums – und der Name ist wörtlich zu nehmen. Wer Bestehendes anders sehen oder unkonventionell betrachten will, wer einfache, aber substantielle Lösungen für komplexe Stadtprobleme sucht, der findet im Raumlabor die passenden Zutaten: Von der Sommerakademie mit Stadt-Camping über Flussgestaltung bis hin zur internationalen Streetart oder der Architektur für Öffentlichkeit und städtisches Community Building. Das Raumlabor ist der digitale Ort, um Utopien zu realisieren.

Die Urbanauten waren angeblich ein Münchner »Debattier-Club« – bekannt und gefragt sind sie aber durch Taten geworden. Als übergreifende Denkfabrik und Stadtlabor organisieren sie Kunst- und Kulturprojekte, Stadtforschung und -konzepte für und in öffentlichen Räumen.

Engaging Cities stellt die großen Zukunftsfragen der Stadt auf globaler Ebene und gibt lokale Antworten ohne Scheuklappen. Das US-Blogmagazin präsentiert die weltweiten urbanen Vorzeigeprojekte mit einem besonderen Fokus auf neue digitale Hilfsmittel zur Stadtverbesserung wie Augmented Reality, Internet-of-Things oder Blockchain.

Auf Popupcity versuchen Amsterdamer Designer, Stadtplaner, Jungunternehmer und Studenten das Unmögliche – mit beachtlichem Erfolg. Auf ihrem Blog stellen sie scheinbar fantastische Fragen, analysieren tiefgründig und geben mit Prototypen und Projektskizzen ebenso pragmatische wie kreative Antworten für Zukunftsfragen. Faltbare Häuser, Fahrwege auf Stelzen oder Robotik-Möbel sind die simplen Ergebnisse professioneller Gestaltung jenseits der Grenzen des Alltäglichen.

Unsere Favoriten-Liste für die Stadt der Zukunft ist eine Momentaufnahme einer lebendigen Szene engagierter, begeisterter und begeisternder Laien und Experten, die niemals wirklich »fertig« oder »vollständig« sein wird. Passende Tipps, Links und Ideen nehmen wir gerne auf.
Unsere Liste enthält noch keine Unternehmensblogs zum Thema. Leider ist die Blogosphäre – gerade in Deutschland – zweigeteilt und ein Thema wird bisweilen gleichzeitig in zwei eigenständigen Debatten besprochen. Doch wir sind uns sicher, dass sich auch diese Lücke schließen und in naher Zukunft ein vermehrter Austausch zwischen den Diskursen stattfinden wird. In einem weiteren Beitrag werden wir auch die Smartcity Blogs von Unternehmensseite vorstellen.

Leselinks:

Susanne Schatzinger

Susanne Schatzinger

Stadt- und Mobilitätsforscherin am Fraunhofer IAO. Die Geographin und Kulturwissenschaftlerin mit Chinesisch-Kenntnissen bloggt derzeit am liebsten zum Thema Taxi der Zukunft. Dienstfahrten erledigt sie aber meist mit einem der über 40 Elektrofahrzeuge, die sich in der IAO-Forschungsflotte befinden. In Ihrer Freizeit fährt sie gerne Motorrad.

Autorenprofil

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.