Think big – Der Reality Touchscreen

Etwa eineinhalb Jahre ist es nun her, dass ich hier über die Open Source-Veröffentlichung unseres Multi-Touch-Frameworks Multi-Touch for Java – kurz MT4j – berichtet habe. Mittlerweile ist MT4j zu einem der Standard-Toolkits in der Java-Welt herangewachsen und wird auch in diversen Projekten außerhalb des Instituts verwendet.

Immer wieder finden sich auch auf Youtube interessante, teils auch beeindruckende Videos von Leuten, die Anwendungen mit MT4j entwickeln oder auch einfach nur die mitgelieferten Demos ausprobieren. Ein kürzlich aufgetauchtes Beispiel ist ein Video einiger MT4j-Demos auf dem »Reality Touchscreen«, der an der Universität Groningen in den Niederlanden gebaut wurde. Was auf den ersten Blick, wohl auch aufgrund der Garderobe der Protagonisten, entfernt an eine Szene aus der ersten Staffel von »Raumschiff Enterprise« erinnert, ist in Wirklichkeit der mit Abstand größte mir bekannte Multi-Touch Screen:

Durch die gewölbte Form kann der Screen, wie aus dem 3-D-Kino bekannt, unabhängig vom Blickwinkel für die immersive Darstellung von 3-D-Inhalten verwendet werden. Die ca. 10 Meter breite Projektionsfläche hat eine Auflösung von 4900×1700 Bildpunkten, die von vier Projektoren erzeugt werden. Die auf dem Verfahren »Diffused Illumination« beruhende Sensorik des Systems verwendet 16 Infrarotstrahler und sechs Kameras. Damit soll die Erkennung und Verfolgung von 100 Fingern gleichzeitig möglich sein.