Wie findet SIE eigentlich IHREN Traumjob?

Junge Frauen in Deutschland glauben häufig, ihren Traumberuf in geisteswissenschaftlichen oder sozialen Bereichen zu finden. Berufe mit naturwissenschaftlichem oder technischem Hintergrund bleiben dagegen im Moment der Ausbildungswahl meist außen vor. Gleichzeitig mangelt es in der Wirtschaft an Nachwuchs in technischen oder techniknahen Berufszweigen. Rollenbilder in der Gesellschaft oder Unwissenheit über die tatsächlichen späteren Jobinhalte und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten sind oft Gründe für IHRE Entscheidung.

Girls‘ Day 2014

Ausprobieren und Mitmachen: So macht Technik Spaß!

Was kann man nun tun, um junge Frauen für Technik und damit auch für einen (Traum-)Job zu begeistern? Man lädt sie ein, klärt sie auf, lässt sie ausprobieren und mitmachen – zeigt ihnen, dass Technik Spaß macht und ein spannendes Forschungsfeld ist. Hierfür öffnete das Fraunhofer-Institutszentrum in Stuttgart am 27. März für rund 90 junge Frauen seine Pforten am diesjährigen Girls‘Day. An acht Stationen konnten sie erkunden, was hinter abstrakten Begriffen wie Ingenieurin, Informatikerin, Chemikerin oder Physikerin eigentlich steckt und womit sich diese in ihrem Berufsalltag beschäftigen.
Unser Video vom Girls’Day zeigt, wie unsere Protagonistinnen Lina und Allina ihre Fahrkünste im Fahrsimulator ausprobieren und die Luft im Reinraum schnuppern.

Auf Traumjob-Suche mit den Fraunhofer-Wissenschaftlerinnen

Thematisch ging es vom Fahrsimulator über virtuelle Welten, neue Interaktionsformen mit Technik, den Reinraum und Akustiklabore, Chemie in der Natur und im Handy bis hin zum Traumjob-Workshop, den wir angeboten haben. In diesem waren die jungen Frauen selbst die Expertinnen. Mittels verschiedener Methoden aus der Interviewtechnik und dem Kreativbereich der Fraunhofer-Mitarbeiterinnen durften die jungen Frauen in 2er-Teams gemeinsam herausfinden, was für ein (Traum-)Job zur jeweils anderen passt. Hierbei ging es um Fragen wie: Wer ist eigentlich mein Gegenüber? Welche Hobbies hat sie? Was mag sie wirklich? Die gesammelten Erkenntnisse haben wir anschließend gemeinsam mit den Schülerinnen visuell auf Buttons festgehalten und am Ende der Session feierlich überreicht. Wer sich nach dem Workshop noch nicht für einen Job entscheiden konnte oder es nicht zum Traumjob-Workshop geschafft hat, kann bei uns jederzeit im Rahmen eines Praktikums oder einer hilfswissenschaftlichen Tätigkeit mitarbeiten und IHREN Traumjob finden. Ansonsten bis zum nächsten Girls‘ Day!

Leselinks: