Dienstleistungsproduktivität

Dienstleistungsproduktivität und die Schlüsselressource Mensch

Der Arbeitskreis »Dienstleistungsarbeit« der Strategischen Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen« untersucht, was die entscheidenden Determinanten der Produktivität von Dienstleistungsarbeit sind. Das Universitätsklinikum Greifswald war Gastgeber des zweiten Treffens des AKs. Zentrales Thema, das die Experten diskutierten: Wie können Produktivitätsgewinne genutzt werden?

Das Ganze ist definitiv mehr als die Summe seiner Teile: Die strategische Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen«

Produktion ist produktiv, Dienstleistung ist dienlich – so einfach machen es sich viele deutsche Unternehmen häufig, wenn sie ihre Produktivität messen wollen – und klammern damit einen entscheidenden Erfolgsfaktor aus: Wie kann ich die Produktivität meiner Dienstleistungen steigern? Wie kann ich Dienstleistungsproduktivität messen, bewerten und effektiver organisieren?
Diese Fragen stellt sich jeder Unternehmer in der ein- oder anderen Form, da sie entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit sind. Jedoch fallen die Antworten meist unzufriedenstellend aus, da die verallgemeinerbaren Messmethoden und Instrumente bisher fehlen.