5 Jahre IAO-Blog: Zahlen, bitte!

Der fünfte Geburtstag unseres IAO-Blogs – ein kleiner Meilenstein. Doch wieso eigentlich? Wieso haben wir uns nicht schon so über das dritte oder vierte Jahr gefreut? Die Antwort ist simpel, denn »die Fünf ist nicht nur eine Primzahl, sondern entspricht den fünf Fingern einer Hand, wodurch sie in alten Kulturen eine häufige Zähleinheit war«. Eine Handvoll Jahre ist er also alt, unser IAO-Blog – und hat eine ganze Menge zu erzählen. Ich habe mich mal durch das Daten-Dickicht unseres Blogs gewagt und dabei allerhand Interessantes herausgefunden.

IAO-Blog bei der Arbeit

Zum Beispiel, dass unser Blog am häufigsten dienstags um elf Uhr vormittags gelesen wird. Ok, das klingt zunächst trivial, sagt aber eine ganze Menge aus. Denn auch insgesamt wird die Seite unter der Woche wesentlich häufiger frequentiert als samstags oder sonntags. Unser Blog wird also am liebsten während der Arbeitszeit gelesen. Entweder weil ein Wissenschaftsblog als kurze Ablenkung von der Arbeit im Großraumbüro noch eher akzeptiert ist, als sich stundenlang Katzenvideos reinzuziehen. Oder für unsere Leser gehört es zur Arbeit dazu, sich auf unserem Blog zu informieren. Für letzteres sprechen eindeutig die vielen beruflichen Kontakte, die über den Blog geschlossen werden konnten, genauso wie viele Presseanfragen, die uns über den Blog erreicht haben.

Leser auf der ganzen Welt

Egal ob beruflich oder privat – unser Blog scheint schon ein paar Stammleser gewonnen zu haben. Unsere Blog-Besucher landen genauso oft direkt auf unsere Seite wie über eine Google-Suche. Viele Leser kommen auch über Facebook und Twitter zu uns. Google+ spielt als Plattform allerdings kaum eine Rolle. Übrigens haben wir wahrscheinlich Leser auf allen Kontinenten – die meisten haben allerdings Deutsch als Standardsprache eingestellt, auch wenn sie unsere Seite von Australien aus aufrufen.

Wer dann auf unserem Blog landet, hat erstmal gut zu tun: Über 250 Beiträge haben unsere 99 Blogger in den letzten Jahren verfasst. Also eigentlich ein Blog-Beitrag pro Woche, wenn man mal Weihnachten und sonstige Feiertage abzieht. Besonders viele Blog-Artikel finden sich zu den Themen Elektromobilität und Arbeit der Zukunft. 70% unserer Blogger sind männlich und im Durchschnitt hat jeder von ihnen 2,4 Beiträge geschrieben – der »Blog-Rekord« liegt bei zwölf Beiträgen.

Die beliebtesten Themen

Was die Leserschaft angeht, teilen sich das Siegertreppchen das Team um Sebastian Schlund für einen Artikel zu Industrie 4.0, Axel Korge mit einem Beitrag zum demografischen Wandel und Marius Brand für seinen Text mit dem schönen Titel »Elektromobilität und das Tal der Tränen«. Auch Oliver Stefani hat mit seinem Beitrag über Lichttypen und Lichtstimmungen im Büro den richtigen Ton getroffen.

Besonders häufig werden also Texte gelesen, die sich mit Themen beschäftigen, die auch in der breiteren Öffentlichkeit häufiger diskutiert werden. Einen Star-Blogger, dessen Texte gleich dreimal so häufig aufgerufen werden wie alle anderen, haben wir also (noch) nicht.

Was wir dafür bereits haben, sind die unvermeidbaren Spammer, mit denen ich mich immer mal wieder herumschlage. Neben den zu erwartenden diversen Potenzmitteln wurden allerdings auch mal Klaviere über unsere Seite angepriesen. Über den Erfolg dieser Werbemaßnahme kann ich allerdings keine Zahlen vorlegen.

Anja Enderle

Anja Enderle

Kann sich nicht erinnern, dass es eine Zeit »vor« dem Internet gab und wäre bestimmt der Erste Besucher des »Westworldparks« falls es ihn in Zukunft geben sollte. ;-) »Nerd« ist für sie also kein Schimpfwort, denn sie beschäftigt sich mit allem was mit der Kombination aus #digital und #Wissenschaftskommunikation zu tun hat: z.B. dieser Blog, Social-Media, Webauftritt und Newsletter. Wenn sie gerade nicht eine Website relauncht, aktualisiert oder überarbeitet postet sie als Teil des Social-Media-Teams regelmäßig Beiträge auf Twitter, Facebook, usw. und bearbeitet Kommentare. Außerdem berät unsere Wissenschaftler/innen in Bezug auf Websites, SEO und Soziale Medien.

Autorenprofil - Website - Twitter - Facebook