Buchtipp zu Weihnachten: »Die Macht der Ideen« und wie diese gezündet werden

Weihnachten steht vor der Tür und wird definitiv ganz anders aussehen als die Jahre zuvor. Die steigenden Infektionszahlen haben uns einen zweiten Lockdown beschert und jetzt liegt es an uns, das Beste draus zu machen. Wer noch dringend ein passendes Weihnachtsgeschenk in diesen besonderen Zeiten sucht, kann unseren Tipp aus der Blogredaktion beherzigen: Der Sammelband »Die Macht der Ideen!« hat zwischen zwei Buchdeckeln viele gute und inspirierende Ideen reingepackt, die wir gerade jetzt in der Krise so dringend brauchen. Im Praxis-Handbuch für Übermorgenmacher*innen teilen Gründer*innen und Macher*innen aus unterschiedlichen Branchen ihren Enthusiasmus, ihre Fehler – und ihren Erfolg mit der Leserschaft. Auch unser Kommunikationschef Dr. Stephan Wilhelm hat sich mit einem Beitrag beteiligt und dabei unser Zentrum für Virtuelles Engineering – ZVE ins Zentrum gestellt. Ein Gebäude, in dem unsere Wissenschaftler*innen unter normalen Umständen Kollaborations- und Raumkonzepte von morgen im laufenden Betrieb gestalten und erproben. Was das mit zündenden Ideen zu tun hat und welche Rolle der Zufall dabei spielt, fassen wir für Sie kurz zusammen.

Die meisten Ideen entstehen in der Kaffeeküche, bei zufälligen Begegnungen und dem informellen Austausch. Auch das ZVE hat viele Evolutionsstufen durchgemacht, die aus der Macht der Ideen geboren wurden. Sukzessive konnten so auf vier Ebenen zukunftsweisende Labors und Arbeitsumgebungen entstehen, in denen die Erforschung und Umsetzung innovativer Arbeitsformen möglich ist. Was passiert aber, wenn der laufende Betrieb aufgrund der flächendeckenden Homeoffice-Einführung wegfällt? Dann wird es schwierig, dem Zufall im virtuellen Zusammenarbeiten eine Chance zu geben, der in der Ideenfindung jedoch essenziell ist. Denn gerade in den zufälligen Begegnungen lernt man Neues, das die Saat für die zündende Idee liefern kann. Im neuen digitalen Alltag bleibt in anlassbezogenen Video- und Telefonkonferenzen nur wenig Raum, um Ideen langsam zu entfalten. Lässt sich der Zufall planen oder forcieren in der virtuellen Zusammenarbeit? Das wäre auf jeden Fall ein großer Punkt auf unserem Wunschzettel fürs neue Jahr.

 Die Macht der Ideen: Dichter, Denker und Macher teilen ihre Erfolgsgeheimnisse
Die Macht der Ideen: Dichter, Denker und Macher teilen ihre Erfolgsgeheimnisse

 

Mit der Macht der Ideen zur erfolgreichsten Blogreihe 2020?

Kreativität und Ideenreichtum haben auch unsere Wissenschaftler*innen am Institut bewiesen, als sie mit uns zusammen die Corona-Blogreihe »First-Science-KIT« gestartet haben. Zu unterschiedlichsten Themenbereichen haben unsere Wissenschaftler*innen schnell anwendbare Praxistipps weitergegeben, gut funktionierende Beispiele vorgestellt und Lösungswege aus der Krise aufgezeigt. Seit dem 2. März 2020 haben wir 42 Blogbeiträge im Rahmen unserer Blogreihe veröffentlicht und damit unseren Beitrag zum Corona-Krisenmanagement geleistet. Aus der Blogredaktion möchten wir ein großes Dankeschön an unsere bloggenden Wissenschaftler*innen aussprechen! Es hat sich gelohnt, denn wir sind auf der Shortlist bei der Wahl zum »Wissenschaftsblog des Jahres 2020«. Mit unserer Reihe sind wir bei den 12 Corona-Blogs mit dabei. Bis zum 10. Januar 2021 kann man noch für unsere Blogreihe abstimmen. Damit kommt ein zweiter großer Punkt auf unsere Wunschliste!

Wir wünschen allen unseren Leser*innen eine schöne erholsame und vor allem gesunde Weihnachtszeit. Wir freuen uns auf ein inspirierendes neues Jahr mit vielen neuen Blogbeiträgen.

Leselinks:

Blog-Redaktion

Blog-Redaktion

Redaktions- und Social-Media-Team des IAO-Blogs. Wir berichten regelmäßig »backstage« mit Selbstanalysen und Zahlen zum Blog, liefern Stimmungsbilder und Anekdoten oder thematisieren übergreifende Themen des Instituts.

Autorenprofil - Website - Twitter - Facebook