Frischzellenkur für den IAO-Blog

Mit Blogs ist es bisschen wie mit Hollywood-Stars: man muss gut aussehen und immer wieder etwas Neues bieten, um im Gespräch zu bleiben. Unser Blog hat ja nun schon fünf Jährchen auf dem Buckel, was sich zuletzt auch im Layout und der Usability langsam bemerkbar machte. Nachdem wir eifrig Feedback eingesammelt haben, wollen wir heute deshalb unseren neuen Blog mit seinen Vorzügen vorstellen:

Starqualitäten ohne Botox: Funktion schlägt Corporate Design

Die wichtigste Neuerung: unser Blog ist ab sofort auch für Smartphones und Tablets optimiert, damit ist endlich Schluss mit dem Gezoome und Gescrolle! Zugunsten der Lesefreundlichkeit haben wir Abstriche beim Corporate Design gerne in Kauf genommen. Beispielsweise ist das Datum der Blog-Beiträge jetzt prominenter, die Schriftart und der Zeilenzwischenraum sind größer, um die Lesbarkeit am Bildschirm angenehmer zu gestalten.

Weniger Bodyguards, mehr Nähe: Interaktion wird einfacher

Kommentieren war bisher nur nach einer Registrierung möglich, diesem »Bodyguard« haben wir bewusst gekündigt. In diesem Zuge habe wir auch unsere Kommentarrichtlinie etwas überarbeitet.

Mit einem Autorenprofil können unsere Bloggerinnen und Blogger sich und ihre Themenschwerpunkte jetzt kurz und knackig vorstellen. Hier finden die Leser alle Posts des Bloggers mitsamt Kurzprofil, Veranstaltungen, Publikationen (aus dem IAO-Shop), News, Social-Media-Profile und Kontaktdaten in einem übersichtlichen Steckbrief. Wenn dir ein/e Blogger/in besonders gut gefällt, kannst du ihm/ihr jetzt beispielsweise auch auf Twitter folgen.

Statt Paparazzi: Thematische Verknüpfung und RSS-Feeds

Bei uns müsst ihr nicht auf zufällige Skandalfotos aus der Presse warten, sondern könnt euch bequem selbst informieren: Durch unsere thematischen RSS-Feeds könnt ihr euch wie gewohnt über eine bestimmte Kategorie informieren. Unser IAO-Blog behandelt einen großen Themenstrauß; um passende Themen besser miteinander zu verknüpfen, erscheinen jetzt unter jedem Blog-Beitrag inhaltlich verwandte Posts.

Keine Traumfabrik: Aber Visionen für den IAO-Blog

Wir haben zwar keinen Oscar gewonnen, aber das Jubiläum dafür genutzt, unseren Institutsleiter Wilhelm Bauer im Kurzinterview über die Anfänge und Visionen des Blogs auszufragen. Und hier seine Antworten:

Wir wünschen unseren Blog-Leserinnen und -Lesern viel Freude mit unserem neuen Blog. Teilt eure Eindrücke dazu gerne mit uns über Kommentare auf dem Blog! Wir freuen uns über Bildeinsendungen, wie ihr beispielsweise den Blog am Strand lest! Einfach E-mail schreiben oder twittern.

Blog-Redaktion

Blog-Redaktion

Redaktions- und Social-Media-Team des IAO-Blogs. Wir berichten regelmäßig »backstage« mit Selbstanalysen und Zahlen zum Blog, liefern Stimmungsbilder und Anekdoten oder thematisieren übergreifende Themen des Instituts.

Autorenprofil - Website - Twitter - Facebook

3 Kommentare

  1. Guten Tag,

    ein wirklich inspirierender Beitrag. Der Seitenaufbau gefällt mir sehr gut. Gerne lese ich immer wieder Artikel auf ihrer Seite.

    Viele Grüße
    Martina Breuer

Kommentare sind geschlossen.