RPA in der Versicherungsbranche: Mehr als »nur« Kostensenkung

Das offensichtlichste Entscheidungskriterium für den Einsatz von RPA ist der betriebswirtschaftliche Nutzen. Mit RPA können beträchtliche Synergien realisiert und Ressourcen effizienter eingesetzt werden. Häufig rücken im Laufe der Nutzung aber noch weitere positive Faktoren in den Fokus: RPA ermöglicht viele weitere wesentliche Nutzeffekte, gerade im Zuge der digitalen Transformation, wie unsere Studie beweist:

RPA motiviert Mitarbeitende, …

Der Wegfall von Routinetätigkeiten für die Datenerfassung führt in vielen Fällen zu einer höheren Motivation der Mitarbeitenden und die frei gewordene Zeit kann zur Verbesserung der Kundeninteraktionen oder andere wertschöpfende Tätigkeiten genutzt werden.

bringt Agilität ins Unternehmen, …

Darüber hinaus unterstützt RPA durch die Möglichkeit zur schnellen Umsetzung von Szenarien die Agilität von Unternehmen. Insbesondere große Unternehmen profitieren davon, weil sich mittels RPA Änderungen in den Prozessen viel schneller realisieren lassen als in den klassischen IT-Systemen.

sorgt sogar für mehr Resilienz, …

RPA kann auch einen Beitrag zur Resilienz in Ausnahmesituationen leisten. In Versicherungsunternehmen gehört dazu beispielsweise der Umgang mit großen Kumul-Ereignissen im Schadenbereich. Solche Ereignisse führen ohne Automatisierung zu sehr hohen Arbeitsbelastungen bei den Mitarbeitenden, zu langen Bearbeitungszeiten und damit zu unzufriedenen Kunden. Die Möglichkeit, solche Herausforderungen kurzfristig durch zusätzliches qualifiziertes Personal zu lösen, gibt es fast nie. Wenn ein Großteil der Prozesse automatisiert ist (oder die wichtigsten Prozesse kurzfristig automatisiert werden), kann auch eine große Menge an Schadenfällen kurzfristig bearbeitet werden und die Mitarbeitenden können sich um die direkten Kundenkontakte und die komplexen Fälle kümmern. Falls nötig, kann die Leistungsfähigkeit des RPA-Systems auch kurzfristig durch weitere Lizenzen erhöht werden.

und steigert die Qualität durch Fehlervermeidung.

Auch die Qualität und die Fehlervermeidung wachsen gegenüber manuellen Prozessen durch den Einsatz von RPA: Die von uns befragten Unternehmen berichten, dass sich gut designte und getestete RPA-Prozesse durch eine sehr hohe Qualität und Robustheit auszeichnen.

Insgesamt biete RPA in der Versicherungsbranche große Chancen und die Erfahrung der befragten Unternehmen zeigt, dass der Einsatz von RPA sehr erfolgreich sein kann. Zu Anfang der RPA-Nutzung dominieren in den meisten Unternehmen die wirtschaftlichen Faktoren die Entscheidungsfindung. Ein RPA-Anbieter, der viele Unternehmen betreut, berichtet eine interessante Entwicklung, die scheinbar über viele Unternehmen und Branchen hinweg zu beobachten ist: Für die meisten Unternehmen rücken im Laufe der RPA-Projekte die oben beschriebenen Nutzeneffekte mehr in den Fokus und werden mit der Zeit häufig sogar stärker als die Wirtschaftlichkeit gewichtet. Das zeigt, welches Potenzial RPA auch abseits der direkt wirtschaftlich messbaren Kennzahlen birgt.

Viele der hier gemachten Aussagen gelten in ähnlicher Weise auch für andere Branchen. Daher lohnt es sich für alle Unternehmen, die Potenziale von RPA im eigenen Unternehmen zu prüfen – nicht nur die rein wirtschaftlichen.

Der Erfolg der RPA-Umsetzung hängt dabei stark von der Auswahl der richtigen Prozesse ab, denn nicht jeder Prozess eignet sich für eine Automatisierung mittels RPA. Im nächsten Teil unserer Blogreihe befassen wir uns eingehend mit der Frage, wie geeignete Prozesse zur Automatisierung mittels RPA identifiziert werden können.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Kommentare, Mails oder Anrufe.

Leselinks:

Tobias Krause

Tobias Krause

Seine Themen: Elektromobilität, Industrie 4.0 und Internet of Things - Technologien mit großem Potenzial bei gleichzeitig (noch) geringem Einsatz. Die Entwicklung von wirtschaftlichen und zielführenden Konzepten ist sein Zuhause.

Autorenprofil - Website - Xing

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.