Wissenschaftskommunikation

Bye bye 2011

2011 verabschiedet sich – und was bleibt? Welche unserer Themen haben das Zeug dazu, auch 2012 kräftig im sozialen Web mitzumischen?

Aussichtsreiche Kandidaten sind sicher unsere Themen, die selbst direkt mit Social Media zu tun haben: so wie in diesem Jahr zum Beispiel Kostenloses Social Media Monitoring oder Enterprise 2.0: Das Unternehmen als soziales Wissensnetzwerk. Ganz nach dem Motto »heiter bis wolkig« spielt seit der CeBIT das Thema Cloud Computing eine immer wichtigere Rolle. Und nicht zuletzt erfreut sich auch unser Ende 2011 gestarteter Themenkomplex Usability großer Beliebtheit bei unseren Lesern. Perfekte Voraussetzungen also für eine steile Karriere im neuen Jahr?

Doch nicht nur Themen aus dem Blog dürfen sich auf das neue Jahr freuen – auch das gesammelte Expertenwissen aus dem IAO-Wiki zu Wissensmanagement 2.0, Arbeitsgestaltung oder Mutli-touchbleiben den Klickzahlen nach zu urteilen aktuell.

Wir danken allen unseren hard bloggin‘ scientists und treuen Lesern und freuen uns auf viele spannende Beiträge im neuen Jahr und auf Ihr Feedback und Ihre Anregungen.

The Tyranny of the Web: New Insights into Old Problems

Unfortunately, the grass is not always greener on the other side – at least not (in this case) on the other side of the English Channel.
Attending the Science Communication Conference 2011 in London end of May proved to me that science communicators in Great Britain and Europe seem to struggle with similar problems as we do in Germany. Especially the panel discussion »The Tyranny of the Web« with Pippa Hyam, Jonathan Sanderson and Ed Yong manifested many of the challenges communication professionals have been discussing for years and which still dominate networking events and conferences like the one in London.

Merry Christmas and a Hard Bloggin’ New Year

Metaphorisch gesprochen war 2010 für uns das Jahr, in dem unser Blog sich von einem neuen, etwas andersartigen Kollegen zu einem geschätzten Teammitglied entwickelt hat: Seine guten Leistungen hinsichtlich Reichweite, digitale Reputation (mehr) und Best Practice in der Wissenschaftskommunikation konnten innerhalb und außerhalb des Fraunhofer-Kosmos überzeugen.

Backstage IAO-Blog: Klicktrends und Vernetzungspotenziale

Ein Blog ist mehr als nur eine Publikationsmöglichkeit. Als »Social Media« ist die Vernetzung und Verbreitung innerhalb der digitalen Welt für einen Blog mindestens genauso wichtig wie der geschriebene Beitrag und die scharfe These – nur ist diese Vernetzung nicht allgemein einsehbar. Grund genug für uns, einen Blick ins technische Backstage des IAO-Blogs zu werfen und die Klicktrends und viralen Vernetzungen offen zu legen, die die Beiträge der IAO-Wissenschaftler ausgelöst haben.

Hätte Joseph von Fraunhofer gebloggt?

Der Anlass dieses Beitrags ist ein sehr erfreulicher: Der neue Webauftritt des Fraunhofer IAO wurde mit dem Fraunhofer-Kommunikationspreis ausgezeichnet, der jedes Jahr erfolgreiche Wissenschaftskommunikation innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft prämiert. Gewürdigt wurde v.a. die Einbindung von Social Web Elementen mit dem IAO-Blog als Herzstück.

Hinter den Kulissen 2.0 – eine Bilanz zum IAO-Blog

Vor rund sechs Monaten startete unser IAO-Blog mit einem ersten Beitrag – natürlich zum Thema Bloggen und einigen Gedanken zur Zukunft der Wissenschaftskommunikation von Herrn Professor Spath. Diese Zukunft hat uns mit unserem Blog teilweise schon eingeholt. Wissenschaftler unseres Instituts bloggen regelmäßig, die Aufmerksamkeit der Netzgemeinde für unsere Themen ist spürbar gestiegen und für dieses Jahr haben wir uns weitere Verfeinerungen und Vertiefungen vorgenommen. Besondere Freude bereitete uns die Auszeichnung im Rahmen einer aktuellen Studie (www.prmacher.de) zu deutschen Blogs im IT-Bereich: Nach Microsoft und vor Cirquent wurde das IAO für den zweitbesten Blog ausgezeichnet.

Wissenschaftskommunikation der Zukunft oder Dornröschenschlaf 2.0?

Immer mehr, immer bessere Wissenschaftskommunikation: Erste Ergebnisse einer aktuellen Branchenumfrage im Rahmen der ersten deutschen Trendstudie Wissenschaftskommunikation scheinen diesen Trend zu bestätigen. Auch für die Zukunft wird ein quantitativer und qualitativer Zuwachs im Bereich Wissenschafts-PR erwartet.

Doch während Pressearbeit, interaktive Erlebniswelten oder Eventformate im Bereich der Wissenschaftskommunikation stetig weiterentwickelt und professionalisiert werden, befindet sich die Diskussion über den Umgang mit Social Media noch in den Kinderschuhen.

Zum Blog-Start: Wissenschaft ist Dialog

Liebe Kolleginnen und Kollegen, verehrte Kunden und Interessenten,

Wissenschaft, die sich selbst ernst nimmt, ist immer Dialog, Diskurs und Kritik. Die Foren dieses Dialogs sind für uns Wissenschaftler des Fraunhofer IAO bisher unsere Veranstaltungen, Forschungsaufträge und Beratungsprojekte, an denen wir gemeinsam mit Ihnen Innovationen für die Arbeitswelt von morgen entwickelt haben. Mit diesem Blog treten wir in eine neue Phase dieses Dialogs ein. Der Institutsblog des IAO soll eine Ideenplattform werden, auf der Neues durch direkten Austausch, unmittelbaren Dialog und offene Kommunikation entstehen kann. Hier werden unsere Wissenschaftler mit kurzen Beiträgen einen lebendigen Schulterblick in ihre aktuelle Forschungstätigkeit gewähren, mit ihnen Arbeitsergebnisse teilen und Zukunftsthemen im Dialog entwickeln. Dieser Dialog ist ein Angebot an Sie alle und die Chance, gemeinsam besser und effektiver zu werden, indem wir die Grenzen zwischen Institut und Unternehmen, zwischen Wissenschaft und Praxis überschreiten, indem wir diesen Blog zu einer Schnittstelle für gemeinsame Themen und zu einem Forum für unterschiedliche Perspektiven machen.